Josef und wie er die Welt sieht

Josef Wutz und seine Bilder

Josef Wutz agiert bei der Wahl seiner Objekte einerseits nach dem Prinzip der „Accidental Art“. Was ihm ins Auge fällt, wird mit der Smartphone-Kamera  festgehalten: Verrottete Plakate und Sticker; Stadtszenen und Landschaftsidylle; Boote auf Alster und Elbe; Brücken über Main und Rhein; Wolken über Ostsee und Mittelmeer.

Auf der anderen Seite beschäftigt er sich seit vielen Jahren in seriellen Arbeiten mit dem Geschehen unterhalb seines Balkons und an einer großen Straßenkreuzung im Hamburger Grindelviertel. Hierzu nutzt er auch die Sony Alpha. Bei der neuen Ausstellung in der TONALi-Galerie gibt Josef Wutz einen ersten Einblick in „Tempo“, das wohl ambitionierteste Projekt seiner seriellen Arbeit, mit Zehntausenden von Smartphone-Photos aus dem fahrenden ICE, die am Ende in einem Film zu Geschwindigkeit „verdichtet“ werden sollen.

Bei der Bearbeitung der Bilder nutzt er die digitale Technologie, um die Wirkung derselben ad absurdum zu führen. Die unendliche Schärfe, die die mit digitalen Kameras aufgenommenen Photos bis in die Unendlichkeit des Blicks versprechen, ja erzwingen, konterkariert er radikal mithilfe der Software seiner Smartphone-Kamera.

Die beabsichtigte Wirkung entfalten die Photos aber erst durch den großformatigen Druck mit zehn Pigmenttinten auf William Turner FineArt-Papier. Die zwar feine, aber deutliche Körnung dieses Materials verstärkt die Wirkung der beabsichtigten Abstrahierung, löst die abgebildeten Objekte von ihrer Materialität. Auch hebt dieses Papier im Zusammenspiel mit den Tinten die Farbigkeit der Abbildungen besonders hervor. Wie die „Schanzensticker“ auf Büttenpapier in seiner ersten Ausstellung 2019 vermitteln die aktuellen Photodrucke so den Eindruck von Gemälden, lassen sie zu „digitalen Aquarellen“ werden.

Die mittel- und großformatigen Photodrucke sind nummeriert, handsigniert und mit einer 1/10 Auflage streng limitiert. Ausgewählte Motive werden zusätzlich im Postkartenformat auf FineArtKarton gedruckt präsentiert.

Josef Wutz war vierzig Jahre in der Filmbranche aktiv, die meiste Zeit davon als Wahl-Hamburger. Er war als Verleiher, Produzent, Schauspielagent sowie Festival-Manager tätig und hat mehrere wissenschaftliche Studien zum internationalen Filmgeschäft veröffentlicht.

Mehr Photos von Josef Wutz auf www.aries-photos.de und auf  https://www.instagram.com/schanzensticker/